Video Conference Lösungen

Videokonferenz

Mit den Lockdowns in fast allen Ländern ist der Bedarf nach Videokonferenz Lösungen schlagartig gestiegen. Die grossen Player Microsoft, Apple und Google verfügen über integrierte Lösungen. Anders als bei der Telefonie muss der Kommunikationspartner beim gleichen Systemanbieter mit einem eigenen Account registriert sein. ConferenceCalls von Teams zu Facetime und Hangouts sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.  


Video as a Service

Teams / Microsoft 365
Am einfachsten ist  die Nutzung eines Systems, das bereits in eine Arbeitsplattform eingebettet ist. Wer mit Microsoft 365 arbeitet kann Teams benutzen. Teams läuft soweit robust und ist in der Bedienung einfach. Etwas verwirrend ist die unterschiedliche Nutzung via APP, via APP auf iOS oder Android oder via Webbrowser. Die Funktionen sind nicht überall gleich.
www.microsoft365.com


Skype.com
Skype ist nach wie vor weit verbreitet. Leider war die Performance in letzter Zeit bei wenig Bandbreite wenig befriedigend. Es eignet sich gut für 1:1 Verbindungen oder für kleinere Meetings mit ein paar Personen. Skype gehört mittlerweile auch zum Microsoft-Konzern.
www.skype.com


Facetime von Apple
Wer sich in der Apple-Welt bewegt kann Facetime nutzen. Bis 32 Personen können an einem Call teilnehmen. Facetime kann nur auf Apple-Geräten genutzt werden. In ein paar Ländern steht der Dienst nicht zur Verfügung.

 

Google-Hangouts
Der Google-Konzern betreibt ebenfalls mit Hangouts eine Video-Konferenz-Plattform. Damit lassen sich sowohl Gruppen als auch 1:1 Verbindungen realisieren.

 

Zoom.us
Dieser Anbieter ist spezialisiert auf Videokonferenzen als Webservice. In den vergangen Jahren ist er mit der Integration der Videofunktionen in HTML5  sehr rasch gewachsen. Vom Bedienkonzept ist der Dienst einfach zu konfigurieren und in Betrieb zu nehmen. In letzter Zeit hatte Zoom eine negative Presse bezüglich Datenschutz.
www.zoom.us

 
Die obigen Lösungen sind mit verschiedenen Datenschutzimplikationen behaftet. Alle Firmen haben ihr Domizil in den USA.

 

Dedizierte selbstgehostete Videokonferenzlösung

Jitsi-meet ist eine OpenSource-Lösung, die man selbständig innerhalb einer eigenen Serverinfrastruktur betreiben kann. Der Vorteil gegenüber den obigen Lösungen ist, dass man volle Datenhoheit hat. Vorkonfigurierte Installationspackete sind in verschiedenen Linux-Distributionen enthalten. Der Serverstandort kann ebenfalls frei gewählt werden und damit auch wer alles Zugriff auf die Daten hat. Mit dem Plugin für Moodle lässt sich Jitsi-meet zudem einfach als Aktivität in Kurse einbinden. Für die Smartphone und Tablets gibt es Apps für iOS und Android Geräte.

jitsi.org/jitsi-meet

 

Neuen Kommentar schreiben

Kategorie
Published: April 2020